Sinnfrage

Viele meiner Klienten – vorwiegend Frauen – fragen sich meist so um den 40. Geburtstag nach dem „Sinn des Lebens“, gehen der Fragen nach „ob das jetzt schon alles war“ etc.

Auch Männer beschäftigt diese Frage oft – meist ein paar Jahre später.

Hier ist oft ein Wendepunkt – sei es im privaten Bereich – oder auch im Job, wo einige eine grundlegende Veränderung ins Auge fassen (müssen).

In beiden Bereichen kann ich Ihnen unterstützend zur Seite stehen, um gemeinsam mit Ihnen verschiedene Optionen für die nähere Zukunft herauszufinden und von unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten, sodass sich dann eine Passende heraus kristallisiert.

Mein Part ist der, Ihren vorhandenen Weitblick zu schärfen und zu ermuntern doch auch einmal einen anderen Blickwinkel einzunehmen, um ein breiteres Handlungsspektrum betrachten zu können!

 

 

Auszüge aus der Antrittsrede von Nelson Mandela 1994

Unsere größte Angst ist nicht, unzulänglich zu sein.

Unsere größte Angst ist, grenzenlos mächtig zu sein.
Unser Licht, nicht unsere Dunkelheit ängstigt uns am meisten.
Wir fragen uns:
Wer bin ich denn, dass ich so brillant sein soll?

Aber wer bist Du, es nicht zu sein?
Du bist ein Kind Gottes.
Es dient der Welt nicht, wenn Du Dich klein machst.
Sich klein zu machen,
nur damit sich andere um Dich nicht unsicher fühlen,
hat nichts Erleuchtetes.

Und wenn wir unser Licht scheinen lassen,
geben wir anderen unbewusst damit die Erlaubnis,
es auch zu tun.